Sitemap

Porträt

Thesen - Merkmale

Berichte

Buskeismus Lexikon (Berichte)

Termine

Medien-Anwälte

Fälle

Deutsche Zensurregeln

Presseerklärungen

Presse

Google
www.buskeismus.de

 

Bücher:

Der Prozess - Franz Kafka

1984  - George Orwell

Fahrenheit 541 - Ray Bradbory

 

Wer etwas über die Kindheit des Autors dieser web-Site wissen möchte, empfehlen wir das Buch seiner Schwester Waltraut Schälike: "Ich wollte keine Deutsche sein"

Info

-> Lesenswertes Buch

 


en

 


fr

Buskeismus

v
on Rolf Schälike - Mai 2005 -> heute

Diese web-Site ist ein

Aktionskunstprojekt

Realsatire

PRESSEERKLÄRUNG

Rechtsanwälte Prof. Dr. Christian Schertz und Dominik Höch können es nicht lassen. Beide  Anwälte sind nicht in der Lage, das Buskeismus-Projekt als Chance für die Unterstützung der notwendigen Meinungsfreiheit in Deutschland zu erkennen, geschweige denn zu akzeptieren. Deren Geschäftsinteressen haben Vorrang. Die beiden Anwälte sind mit ihren Vorstellungen zum eigenen Schaden verblendet.

_______________

Prof. Dr. Christian Schertz möchte vom Vors. Richter Andreas Buske bestätigt bekommen, dass über seine Methoden nur so berichtet werden darf, wie es dem Berliner Schwarzkittel gerade passt. Seine Kanzlei erwirkte in Berlin beim Landgericht und dem Kammergericht eine Einstweilige Verfügung. Das Hauptsacheverfahren 325 O 217/10 wurde in Hamburg geführt. Es erging das absurde Urteil, mit dem einige Äußerungen und die Nennung von acht Aktenzeichen aus einer Liste  mit mehr als fünfzig Aktenzeichen verlorener Prozesse verboten wurden. Prof. Dr. Christian Schertz möchte nicht wahrhaben, dass er weit über 150 Prozesse in eigener Sache bzw. für seine Mandanten verloren hat. Allein gegen den Buskeismus-Betreiber verlor dieser Promianwalt mehr als  fünfzig mal.

Wir gingen in Berufung. Die Berufungsverhandlung findet beim OLG Hamburg, Az. 7 U 37/11 am 04.03.2014, 12:00-13:00, Saal 210 statt.

_______________

Rechtanwalt Dominik Höch, ehemals Sozius bei Prof. Dr. Christian Schertz,  vertritt auch Kriminelle. Hand in Hand mit diesen legt er Bürger juristisch rein. Wir hatten über das Verfügungsverfahren 27 O 504/09 berichtet.

Markus Frick als Börsenguru bekannt, besser charakterisiert als "Knastologe" oder einfach als "Bäcker", was sein erlernter Beruf ist.

Als Börsenexperte hat Markus Flick Tausende von Anlegern reingelegt. Ein guter Partner für den Rechtsanwalt Dominik Höch beim erfolgreichen Missbrauch des Rechtsstaates mit rechtsstaatlichen Mitteln. Der Buskeismus-Betreiber musste sogar wegen derer juristischen Tricks für 5 Tage in den Knast. In der UHA Holstenclacis fanden der Knastologe Markus Frick und sein rechtsanwaltliche Partner Dominik Höch bei den Vollzugsbeamten gleichwertige Helfer mit Claudia Dreyer als Anstaltsleiterin an der Spitze.

Wir fragen uns,

sind sich die an dieser juristischen Aktion  - den Buskeismus-Betreiber materiell grundlos u.a. über Knast, mundtot zu machen - beteiligten Juristen,

die LG-Richter Mauck, Dr. Hinke, Dr. Borgmann, Dr. Hegemeister,

LG-Richterin Becker,

KG-Richter Neuhaus, Frey und Thiel,

UHA-Leiterin Claudia Dreyer

sowie

Hamburger Richter und Politiker, die sich gegen die Verurteilung der Folter in der UHA Holstenclacis in Form des 4tätigen vollständigen Essensanzuges wehren,

bewusst, dass sie Kriminellen Vorschub leisten auf dem Weg zur Machtübernahme?

Rechtsanwalt Dominik Höch und sein Mandant Markus Frick wollen wissen, ob sie mit ihren juristischen Tricks dem Buskeismus-Betreiber weiteren Schaden zufügen dürfen.

Die Hauptsacheverhandlung findet beim Landgericht Berlin, Tegeler Weg, Az. 27 O 665/13 am 25.02.2014, 11:00, Saal 143 statt.

16.01.14

Rolf Schälike

Diese unabhängige Web-Site dient zur Unterstützung der auf Dynamik und  Freiheit gerichteten Kräfte in der deutschen Justiz und bei der interessierten Öffentlichkeit , welche erkannt haben, dass der Wahrheit letzter Schluss nie zu finden ist.

Grundlage bildet die Beobachtung von Gerichtsverfahren. Die Gerichtsreportagen basieren auf eigenen Erlebnissen,  dem selbst Gehörten, den gesammelten Erkenntnissen und garantieren damit die Authentizität und gleichzeitig Fehler.

Schwerpunkt der Berichterstattung, der Analysen und Kommentare bildet das Äußerungsrecht. Ohne Meinungsfreiheit, keine gesunde Entwicklung, keine Zukunft, nur Stillstand, Sackgassen, Katastrophen.

Eine zentrale Rolle in der Rechtsprechung gegen die Meinungsfreiheit und zur massiven Einschränkung des Äußerungsrechts spielen die Pressekammern - genauer die Zensurkammern - der Landgerichte, allen voran  Zivilkammer 24 des Hamburger Landgerichts mit ihrem ehemaligen Vorsitzenden Richter, inzwischen Vorsitzenden des 7. OLG-Pressesenats, Andreas Buske.

Nach Diskussionen mit Rechtsanwälten, Literaturstudien, Internet-Rechnerchen sowie als Teil der Öffentlichkeit von Gerichtsverfahren führte ich 2005 den folgenden allgemeinen Begriff für die mich immer aufs neue erstaunende Art der Prozessführung ein:

Buskeismus

Die Juristen - Rechtsanwälte, Richter, Staatsanwälte besitzen Wissens-, Deutungs- und Handlungsprivileg. Sie sind eine in sich geschlossene, vom Gesetz her sich aufgebaute,  entscheidende Macht ausübende Gruppe. Richter haben das Recht, endgültige, verbindliche Entscheidungen zu treffen.

Anwälte bilden das Bindeglied zu dem übrigen Teil der Bevölkerung. Sie haben den Auftrag, den Herrschenden Korrekturen vorzuschlagen und der Bevölkerung die Notwendigkeit der bestehenden Herrschaftsstrukturen überzeugend rüberzubringen.

Nach wie vor gilt: obsiegen tun Geld, Macht, Beziehungen, Ideologien.

Sicherung der Herrschaftsstrukturen steht im Vordergrund.

Rolf Schälike

___________________


Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Rolf Schälike
Dieser Web-Auftritt  wurde zuletzt aktualisiert am 06.04.14
Impressum

Eilmeldung

______________

Die neusten Berichte

Freitagsbericht 11.04.14
 

_____________________________

Kritische Seiten

 

 



 


Gegen die Zensur

 

Geheimnisse der Zensur


Dr. Ulrich Brosa

law blog
Udo Vetters

INTERNET-LAW
Thomas Stadler

Hans-Joachim Selenz

Mobbing-Gegner


Zensur wegen Jugendschutz


Abmahnwelle e.V

VGR
Verein gegen Rechtsmißbrauch e.V.

Mafialand
Seite von Jürgen Roth


Zeitschrift für Richter und Staatsanwälte

RAUBWIRTSCHFT

Urteilsdatenbanken

Knast wegen Meinungen